Beratungslehrerin

Marlies Behnck Beratungslehrerin stellt sich vor …

 

Mein Name ist Marlies Behnck. Ich habe inzwischen zwei kleine Kinder und bin seit 1998 Lehrerin an der Schule tätig. Ich habe 2004 eine zweijährige Zusatzausbildung als Beratungslehrerin machen dürfen. Nach meiner Elternzeit darf ich ab 2012 an unserer Schule als Beratungslehrerin tätig sein. Jede Lehrerin und jeder Lehrer berät Sie und Ihr Kind in Fragen des Unterrichts, der Schullaufbahn und der Erziehung. Meine Tätigkeit ist als zusätzliches Angebot zu sehen.Je nach Fragestellung kann sich die Arbeit in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Lehrkräften vollziehen.

Ich kann Sie unterstützen, wenn Sie

  • Kontakte zu außerschulischen Organisationen
  • ein Problem klarer erkennen und benennen möchten
  • nach Lösungsmöglichkeiten für ein Problem suchen und glauben eine Unterstützung könnte beim Vorankommen hilfreich sein
  • Unterstützung bei der Durchführung von Lösungswegen benötigen.

Beratung versteht sich als „Hilfe zur Selbsthilfe“  und kann weder schnelle  Rezepte noch Tricks bieten.

Die Beratung ist selbstverständlich

  • freiwillig
  • vertraulich
  • neutral
  • transparent
  • lösungsorientiert
  • ressourcenorientiert.

Die Beratungslehrerin wird in Eigeninitiative von Kollegen, Eltern und Schülern angesprochen. Nach Terminabsprache wird in einem weiteren Gespräch gemeinsam das Anliegen formuliert.

Bitte wenden Sie sich an das Schulbüro (040-6327910), wenn Sie Fragen oder ein Beratungstermin benötigen. Frau Lau wird Ihren Gesprächswunsch an mich weiterleiten. Ich rufe dann zeitnah zurück.

Der Beratungsraum befindet sich im 1. Stock des Verwaltungsgebäudes.

Ich freu mich auf eine gute Zusammenarbeit!