Tag des Buches

buch_0004

Am 23. April war Welttag des Buches. Da der Jahrestag des Buches in diesem Jahr an einem Samstag lag, haben wir ihn am ESR einfach nachgefeiert. Und zwar mit einem großen Lesetag. Drei Autoren haben uns besucht und uns gezeigt, dass Bücher von echten, fast normalen Menschen geschrieben werden.
Die kleinsten Schülerinnen und Schüler haben Besuch von der Autorin und Illustratorin Katja Kamm bekommen. Ihr Bilderbuch „Unsichtbar“ hat die Vorschüler, die Erstklässler und die Zweitklässler zum Nachdenken, Erzählen und Lachen gebracht.
Die Drittklässler haben gebannt der Autorin Marlies Bardeli gelauscht. Mitdenken, Mitzeichnen und Namenmerken war gefragt bei der spannenden Geschichte um „Timur und die Erfindungen aus lauter Liebe“. Hinterher hat Frau Bardeli noch viel Geduld bewiesen und jedem begeisterten Zuhörer ein Autogramm geschrieben und gezeichnet.
Andreas Greve war der dritte Autor an unserer Schule. Das Altonaer Original hat die Schüler mit Gedichten in seinen Bann gezogen und war selbst fasziniert davon, was er für gute Zuhörer hatte.
Wer Lust hatte, durfte im Anschluss an die Lesung gemeinsam mit dem Autoren selbst zum Dichter werden. Die Schüler haben eifrig Gedichte über Steilshoop verfasst und gezeichnet.
Wer an diesem Tag unsere Schule besucht hat musste aufpassen, nicht von lesenden Schülern und Schülerinnen umgelaufen zu werden, denn manche wollten ihre Lektüre kaum mehr aus der Hand legen. Ein voller Erfolg für das Buch! Das ESR hat den Welttag des Buches sicher nicht zum letzten Mal gefeiert!Vielen Dank an Fr. Grebe und Fr. Klein für die Organisation der Veranstaltung!